Moxibustion

Moxibustion

Moxibustion oder Moxa: ist die Erwärmung eines Akupunkturpunktes oder Areals im Leitbahnverlauf mit glimmendem Moxa-Kraut. Dafür verwendet man Beifuss-Kraut. In Form von Zigarren oder auch Hütchen wird dieses Kraut – entweder direkt auf die Nadeln aufgesteckt oder auf einer Grundlage von Salz- bzw. Ingwerscheiden aufgestellt.  Es gibt auch kleine Moxakegel zum direkten Aufkleben auf die Akupunkturpunkte.

Diese Methode findet hauptsächlich bei Yang-Mangel-Erscheinungen (Kältekrankheiten) ihre Anwendung, weil so Wärme in die Leitbahnen gebracht werden kann. Die Kälte und Feuchtigkeit wird vertrieben, die Blut- und Qi-Zirkulation angeregt und damit das Immunsystem stimuliert.