Ernährung nach den fünf Elementen

Ernährung nach den fünf Elementen

Essen ist Medizin

 

Ist er Koch oder Arzt? Ist dies eine Apotheke oder ein Restaurant? Fisch, Fleisch, Gemüse, Frühlingszwiebel und Porree: Köstliche Gerichte verbannen Tabletten und Pillen, nahrhafte Speisen sind das Mittel gegen alle Leiden.

Chinesisches Gedicht

 

In der Chinesischen Medizin gehört Ernährung unbedingt dazu. Niemand würde auf die Idee kommen, bei z. B. häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen nur Medikamente zu geben, sondern auf jeden Fall muss auch Wärmendes gegessen und getrunken werden, damit das Nieren-Yang wieder gestärkt wird. Jedes Nahrungsmittel hat eine thermische Eigenschaft (kalt, erfrischend, neutral, warm, heiß) sowie eine geschmackliche Einordnung (salzig, sauer, bitter, süß, scharf). Je nach Jahreszeit oder thermischem Zustand des Organismus wird die Nahrung sorgfältig miteinander kombiniert. So würden Chinesischen im Winter und bei häufigen Erkältungen nie kühlende Bananen oder Milchprodukte essen. Jedem der 5 Elemente ist ein Geschmack zugeordnet:

Wasser – salzig

Holz – sauer

Feuer – bitter

Erde – süß

Metall – scharf

Gemüse

Auf der Basis einer ausführlichen Anamnese – wobei ich auch ihre Essensgewohnheiten abfrage – und Ihren jeweiligen Beschwerden, gebe ich Ihnen Empfehlungen für eine Ernährung, die Ihnen zugute kommt. Denn was für andere gut und förderlich ist, muss für Sie nicht zwingend auch das Richtige sein.